Abteilung Tischtennis

Aktuelle Ergebnisse

Herren

 

Bezirksklasse D Gruppe 2

 

TTC Aschaffenburg II - Keilberg IV 7 : 9

 

Die Vierte musste diese Woche nochmals ran, da die Halle der Gastgeber am ursprünglichen Termin aus schulischen Gründen belegt war. Beim Einmarsch in der Halle sah man bereits, TTC trat erstmals in dieser Runde in Bestbesetzung an. Wir standen zwar auch recht stark, aber das war schon eine Aufgabe. Nach den Anfangsdoppeln staunten wir nicht schlecht. Wir führten mit 3:0. Helmut und Bertram schlugen das Doppel 1 von TTC problemlos mit 3:0 Sätzen. Rudi und Luc gewannen genauso deutlich gegen Doppel zwei und Wolfgang und Adriano mit 3:1 Sätzen gegen Doppel 3. In den folgenden Einzeln erhöhten Rudi sogar auf 4:0, Wolfgang auf 5:1. Läuft ja super. Falsch gedacht. TTC spielte in den Einzeln bärenstark und kämpfte sich zurück ins Spiel. Beim Stand von 5:5 drohte das Spiel zu kippen. Dies musste in den folgenden Spielen verhindert werden. Also ganz „Klar“ eine Aufgabe für den Rudi. Er siegte mit 3:1 Sätzen und brachte die 6:5 Führung. Helmut erhöhte auf 7:5. Aber TTC glich erneut aus zum 7:7. Die Reinemachefrau der Schulturnhalle hatte sich schon längst in ihren verdienten Feierabend verabschiedet, für uns ging es weiter. Es folgte noch ein Einzel und das Schlussdoppel. Beide Spiele gingen über fünf Sätze. Bertram zeigte sich als „Brand“-Meister und löschte die Hoffnungen der Gastgeber auf einen Sieg. Er brachte uns 8:7 in Führung, sodass zumindest ein Unentschieden erreicht war. Im Schlussdoppel, Doppel 1 gegen Doppel 1 beider Mannschaften, waren Rudi und Luc nochmals gefordert. Sie gewannen nach 0:2 Satzrückstand noch knapp im fünften mit 11:9. Das war der Gesamtsieg kurz vor Mitternacht. Rudi blieb damit in beiden Doppel- und Einzelspielen an diesem langen Abend ungeschlagen. Super.

 

Es siegten:

Im Doppel: Schmittner / Klar 2, Schüßler / Brand, Roth /Funiati

Im Einzel: Klar 2, Schüßler, Roth, Brand

 

Damen

 

Bezirksklasse A Gruppe 1

 

Hösbach III - Keilberg 8 : 5

 

Unsere Damen konnten ihr Spiel in Hösbach lange ausgeglichen gestalten. Als wir uns bei einem Zwischenstand von 5:6 durchaus Hoffnung auf einen Punktgewinn machten, gelangen Hösbach leider zwei knappe Siege und damit am Ende mit 8:5 der Gesamtsieg. Schade Schade. Zum Haare raufen. Vom Glück werden sie nicht gerade verfolgt.

 

Es siegten:

Im Einzel: Amrhein Simone 2, Arnold Britta 2, Rauscher Sandra