24.09.22: TSV Keilberg - DJK Hain 1:4

Tore: 1:0 Siegmund (22.), 1:1 Badowski (28.), 1:2 Meßner (45.), 1:3 Albrecht (69.), 1:4 Meßner (87.)

 

Bereits am Samstag musste sich unsere Erste dem Spitzenteam der Bezirksliga aus Hain geschlagen geben. Die ersten 25 Minuten waren wir sehr gut im Spiel, hatten die gegnerische Angriffsreihe im Griff und konnten auch die ein oder andere Offensivaktion verzeichnen. Falk Siegmund brachte unsere Farben nach einem Eckstoß in der 22. Minute in Führung, die allerdings nur ein paar Minuten später - ebenfalls nach einer Ecke - egalisiert wurde. In der Folge verloren wir etwas den Faden und überließen vor allem im Mittelfeld den Gästen immer mehr Raum, was kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Meßner mit dem 1:2 bestraft wurde. Nach Wiederanpfiff kamen wir gut aus der Kabine und hatten direkt durch Christian Porwol eine sehr gute Chance zum Ausgleich. Hain beschränkte sich mehr und mehr auf die Defensive und überließ uns das Spiel. Uns gelang es in dieser Phase allerdings nicht Torraumszenen zu kreieren. Im Gegenteil: Ein Konter der Gäste endete mit einem Freistoßpfiff vor dem 16er. Den fälligen Standard nutze Hain 20 Minuten vor Ende zur 1:3 Führung. Wir bemühten uns zwar weiterhin um den Anschlusstreffer, konnten aber auch durch einige Standards keine Gefahr mehr für das Hainer Tor erzeugen. Kurz vor dem Schlusspfiff mussten wir noch einen Konter zum 1:4 Endstand hinnehmen. Am Ende eine etwas zu hohe Niederlage, die aber insgesamt in Ordnung geht.

Am kommenden Wochenende steht ein Doppelspieltag an, an dem wir wieder zurück in die Erfolgsspur wollen. Am Samstag reist unsere Erste nach Lohr, am Montag empfangen wir Mömlingen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

  

25.09.22: TSV Keilberg II - TSV Rothenbuch 3:1

Tore: 0:1 Wuensch (5.), 1:1 Krelina (27.), 2:1 Civelek (54.), 3:1 Willig (77.)

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte unserer Zweiten am Sonntag einen wichtigen Dreier gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Rothenbuch. Dabei begann das Spiel denkbar schlecht. Nach einem individuellen Fehler in der Hintermannschaft mussten wir bereits nach 5 Minuten den Rückstand hinnehmen. Wir ließen uns in der Folge allerdings nicht aus der Ruhe bringen und investierten in der ersten Halbzeit wesentlich mehr ins Spiel als unsere Gäste. Folgerichtig konnten wir nach einer knappen halben Stunde ausgleichen - einen schönen Steckpass von Samed Civelek verwertete Bene Krelina eiskalt zum 1:1. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in der Standards das Spiel entscheiden sollten. Zunächst versenkte Samed nach 55. Minuten einen direkten Freistoß zum 2:1, ehe Jonas Willig nach einer Samed Ecke eine viertel Stunde vor Schluss den Deckel draufmachte und den Ball über die Linie drückte. Mit diesem Sieg nehmen wir wieder Tuchfühlung zur Spitzengruppe der Klasse auf. Super Leistung!

 

Jetzt gilt es aber am kommenden Samstag in Hain nachzulegen. Die Hainer rangieren mit nur einem Punkt hinter uns auf dem 5. Tabellenplatz.

 

18.09.22: Sportfreunde Sailauf - TSV Keilberg 2:1

Tore: 1:0 Ebert (15.), 2:0 Bergmann (79.), 2:1 Haberl (83.)

 

In Sailauf setzte es für unsere Erste im Derby eine unterm Strich verdiente Niederlage, da wir über die 90 Minuten nie an unsere 100% herankamen. 

Ebert nutzte bereits nach einer Viertelstunde nach einem langen Ball die fehlende Abstimmung in unserer Hintermannschaft zum 1:0, ansonsten sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte kein Fußballfest auf nassem dem nassen Geläuf. Nach gut 70 Minuten verpassten es die Hauherren zunächst mit einem verschossenen Elfmeter sich frühzeitig abzusetzen, holten dies aber durch Bergmann in der 80. Minute nach. Unsere Jungs steckten nicht auf und konnten postwendend nochmal verkürzen. Allerdings kam das Aufbäumen zu spät. Kurz vor Ende hatten wir dann noch Pech, als wir aus einer engen Abseitssituation heraus das vermeintliche 2:2 erzielten. So nehmen wir aber leider aus den letzten 3 Spielen nur einen Punkt mit und müssen nun versuchen am Samstag zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Hain eine Überraschung zu landen. 

 

  

18.09.22: Alemannia Haibach II - TSV Keilberg II 4:1

Tore: 1:0 Schneider (47.), 2:0 März (55.), 3:0 Helbig (66.), 3:1 Dogan (73.), 4:1 Philipp (87.)

 

Das Endergebnis spiegelt den Spielverlauf in Haibach nicht unbedingt wieder. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit den besseren Chancen auf unserer Seite. Die Größte vereitelte der Haibacher Keeper gegen Lukas Otto nach einem schönen Spielzug durch das Zentrum. Nach dem Pausentee brachen uns die ersten 10 Minuten das Genick, in denen wir noch nicht auf dem Platz standen. Die Gastgeber nutzten zwei Kontersituationen gnadenlos aus. Als wir dann Mitte der zweiten Halbzeit das 3:0 hinnehmen mussten, schien das Spiel gelaufen. Wir steckten aber nicht zurück und kamen unmittelbar nach dem Gegentor zum Anschluss. In der Folge hatten wieder wir die besseren Chance. Krelina scheiterte an der Latte. Das 3:2 hätte zu diesem Zeitpunkt sicher nochmal Aufwind gegeben. In unsere Angriffsbemühungen fiel allerdings kurz vor Ende noch das 4:1 für Haibach zum schlussendlichen Resultat. Fast noch schwerer als die Auswärtsniederlage wiegen allerdings wieder mal ein paar Verletzungen. Wir wünschen an dieser Stelle allen schnellen Genesung!

 

 

 

 

11.09.22: TSV Keilberg - SSV Kitzingen 1:1

Tore: 1:0 Porwol (13.), 1:1 Wehr (49.)

 

Im Heimspiel gegen Kitzingen mussten wir erneut auf ein paar Stammspieler verzichten. Die Zuschauer sahen ein kampfbetontes Spiel in dem das Unentschieden unterm Strich in Ordnung geht - auch wenn wir den einen Punkt am Ende des Tages durch einen vergebenen Elfmeter der Kitzinger etwas glücklicher an der Jahnstraße behielten. Porwi brachte uns nach schönem Zuspiel von Fabian Stock nach einer knappen Viertelstunde in Front. Kurz nach der Halbzeit liefen wir in einen Konter und mussten den Ausgleich hinnehmen. Nach 7 Spielen stehen wir nach diesem Punktgewinn mit 13 Punkten auf einem sehr guten 5. Platz und gastieren am kommenden Wochenende bei unseren Nachbarn aus Sailauf. Bei den Sportfreunden stehen hingegen aktuell nur 2 Punkte auf der Habenseite, weshalb ein für uns schweres Spiel zu erwarten ist. 

 

11.09.22: TSV Keilberg II - SV Weibersbrunn 2:0

Tore: 1:0 Krelina (22.), 2:0 Schreck (90.) 

 

In der ersten Halbzeit zeigte unsere Zweite gegen die Gäste aus Weibersbrunn ein gutes Spiel, in dem wir vor allem in den Zweikämpfen sehr präsent waren. Nachdem Bene zunächst noch eine Großchance liegen ließ, machte er es nach gut 20 Minuten besser und brachte uns verdient in Führung. In der zweiten Hälfte konnten wir dann nicht mehr für viel Entlastung sorgen, standen aber in der Defensive dennoch recht stabil. Die größte Chance vergaben die Gäste mit einem verschossenen Elfer. Nach einer Rudelbildung kurz vor Schluss in Folge eines Foulspiels wurden zwei Gästespieler und unser Efe mit einer Zeitstrafe des Feldes verwiesen. Die Überzahl konnten wir für die letztendliche Entscheidung durch Noah nutzen.

 

 

04.09.22: TV Wasserlos - TSV Keilberg 2:4

Tore: 1:0 Wissel (1.), 1:1 Julian Kempf (6.), 1:2 Oliver Haberl (35.), 1:3 Daniel Reinhardt (38.), 1:4 Julian Kempf (63.), 2:4 Maier (76.)

Rote Karte: Daniel Reinhardt

 

In Wasserlos standen die Vorzeichen schlecht. Insgesamt mussten wir auf 7 Spieler verzichten und es war gerade eine Minute gespielt, als wir bereits mit 0:1 zurück lagen. Allerdings bewies die Mannschaft einmal mehr Charakter und bog das Spiel noch vor der Halbzeit in ein 3:1 um. Julian Kempf gelang nach 63 Minuten dann die Vorentscheidung. Somit stehen wir nach 4 Siegen aus 6 Spielen auf einem hervorragenden 3. Tabellenplatz, großartig!

 

 

04.09.22: SG Rottenberg/Feldkahl - TSV Keilberg II 4:1

Tore: 1:0, 2:0 Lauer (46., 68.), 3:0 Nerl (73.), 3:1 Sky Froschauer (86.), 4:1 Staab (89.)

 

 

Für unsere Zweite gab es nach dem tollen Saisonstart beim Aufsteiger dieses Mal leider nichts zu holen. Auch hier merkte man, dass wir personell an diesem Wochenende etwas gebeutelt waren. War die erste Hälfte noch ausgeglichen, gerieten wir sofort nach Wiederanpfiff in Rückstand, von dem wir uns auch nicht mehr erholten. Der Anschlusstreffer von Sky Froschauer kam zu spät, sodass wir eine verdiente Niederlage einstecken mussten.

 

 

20.08.22: TSV Eisingen - TSV Keilberg 1:3

Tore: 0:1 Fabian Stock (68.), 0:2 Ugur Öner (87.), 1:2 Schömig (88.), 1:3 Aaron Baltes (95.)

 

 

Am 4. Spieltag trafen wir zum dritten Mal in Folge auf einen Aufsteiger und zum dritten Mal behielten wir die Oberhand. Mit Eisingen empfing uns der Meister der Kreisliga Würzburg, der immerhin mit 4 Punkten aus den ersten 3 Spielen gestartet ist. Auf unterirdischem Geläuf entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Spiel von beiden Seiten, bei dem keine Mannschaft auch nur einen Zentimeter nachgeben wollte. In der ersten Hälfte hatten die Eisinger etwas mehr vom Spiel, Chancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Durch einen Dreifachwechsel zu Beginn der zweiten Hälfte brachten wir frischen Wind und schnupperten durch den eingewechselten Ugur Öner an der Führung. Ein Abwehrspieler konnte jedoch für den bereits geschlagenen Keeper auf der Linie klären. Die Führung besorgte dann Fabian Stock, als er eine Öner-Flanke per Kopf im Tor unterbrachte. In der Folge sahen wir uns wütenden Angriffen der Eisinger ausgesetzt, wir standen defensiv jedoch sicher und diszipliniert. Für die vermeintliche Entscheidung sorgte wiederum Ugur Öner, nachdem er nach tollem Porwol-Zuspiel den Torhüter umspielte und zum 2:0 einschob. Allerdings fingen wir uns nur eine Minute später den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit erlöste uns jedoch Neuzugang und Youngster Aaron Baltes, als er im Verbund mit Christian Porwol dem Torhüter den Ball abluchste und aus gut 30 Metern ins verwaiste Tor schießen konnte. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung bescherte uns in einem schweren Spiel drei wichtige Auswärtspunkte. Vor dem Hintergrund, dass mit Falk Siegmund, Noah Wenzel und Niklas Stenger drei wichtige Spieler fehlten, ist der Sieg noch höher einzuschätzen. Nebenbei war es für Eisingen die erste Heimniederlage seit 31.07.2021, wobei sie die letzten 14 Spiele Zuhause allesamt gewinnen konnten.

 

 

14.08.22: TSV Keilberg - SV Frankonia Mechenhard 2:0

Tore: 1:0 Stefan Emmerich (51.), 2:0 Fabian Roth (72.)

 

Die erste Mannschaft traf gegen Mechenhard auf den Vizemeister der letztjährigen Kreisliga. In der ersten Hälfte hatte Mechenhard die besseren Chancen, wir verpassten bei zwei Wenzel-Hereingaben nur knapp. In der 51. Minute gelangte der Ball über Fabian Stock und Oliver Haberl bei Stefan Emmerich, der den Torwart umkurvte und zur Führung einschob. In der 72. Minute köpfte Fabian Roth nach Flanke von Ugur Öner schön gegen die Laufrichtung des Keepers und sorgte somit für die Entscheidung, denn das 2:0 geriet nicht mehr in Gefahr. 

 

 

TSV Keilberg II - TV Schweinheim 4:2

 

Tore: 0:1 Günther (30.), 1:1/2:1/4:2 Christian Porwol (63./81./91.), 2:2 Raisi (87.), 3:2 Sky Froschauer (90.)

 

 

Unserer Zweiten gelang ein Sieg im ersten Spiel der neuen Saison. Dabei lagen wir nach einer schwachen ersten Hälfte in Rückstand und konnten auch froh sein, dass es nur 0:1 stand. Dank einer klaren Leistungssteigerung und einem Dreierpack von Christian Porwol konnten wir das Spiel dann jedoch drehen. Dabei mussten wir kurz vor dem Ende nach einem Standard den Ausgleich schlucken, Youngster Sky Froschauer traf aber postwendend herrlich aus der Distanz zur erneuten Führung, ehe Christian Porwol sich den Ball beim Anstoß klaute und den Deckel drauf machte.

 

 

06.08.2022: TSV Keilberg - SC Schwarzach 4:2

Tore: 0:1 (7.), 1:1 Falk Siegmund (15.), 2:1 Fabian Reith (17.), 2:2 (23.), 3:2 Fabian Roth (FE, 83.), 4:2 Fabian Stock (88.)

 

 

Gegen den Aufsteiger aus Schwarzach konnten wir in unserem ersten Heimspiel gleich einen wichtigen Sieg feiern. Mit Ugur Öner (Urlaub) und Niklas Stenger (Verletzt) mussten wir auf zwei Leistungsträger verzichten. Vogelwild ging es vor allem in den ersten 25 Minuten zu. Den frühen Rückstand konnten wir innerhalb von 2 Minuten durch einen Doppelschlag von Kapitän Falk Siegmund und Fabian Reith per Freistoß drehen, um wiederum nur 5 Minuten später den Ausgleich zu kassieren. In der Folge vergaben wir teilweise glasklarste Chancen durch Bene Krelina und Fabian Stock und hatten bei einem Lattenschuss von Fabian Stock auch noch Pech. Ein Einsehen mit uns hatte dann in der 83. Minute der Schwarzacher Keeper, indem er uns völlig unnötig einen Elfmeter schenkte und dafür auch noch die Rote Karte kassierte. Den fälligen Elfer verwandelte Spielertrainer Fabian Roth und in der letzten Minute machte Fabian Stock den Deckel auf den verdienten Sieg. 

 

 

Saisonauftakt - Samstag, 30.07.2022

TuS Leider - TSV Keilberg 2:0

Tore: Sven Bolze, Jens Philipp

 

Zum ersten Spieltag gab es beim Topfavoriten in Leider nichts zu holen. Die erste Halbzeit ging klar an die Gastgeber, die den Ton angaben und noch vor dem Führungstreffer mit einem Foulelfmeter an Benedikt Grossmann scheiterten. Leider hatte zwar sonst keine großen Torchancen, hatte aber deutlich mehr Ballbesitz. Wir kamen nur zu einer Chance, Fabian Reith scheiterte jedoch. In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen, aus unseren zahlreichen Standards konnten wir jedoch kein Kapital schlagen. Leider konzentrierte sich aufs Verwalten und kontern. Im Endeffekt war der Sieg für Leider nie gefährdet.

 

 

 

 

Kaum ist die Saison 2021/2022 vorbei, beginnt auch schon die Vorbereitung für die neue Saison. Nachdem wir mit dem 8. Platz in der Bezirksliga und dem 6. Platz in der A-Klasse unsere Saisonziele definitiv erreicht hatten, gilt es nun, den Fokus auf die neue Saison zu legen. Mit Oliver Haberl (VfR Nilkheim), Philipp Wächtler (DJK Wenighösbach), Mohamed Mahoi (1.FC Südring), den Rückkehrern Jonas Salg (RW Weibersbrunn) und Marco Steinhauer (SG Strietwald) sowie den Jungbrunnen Noah Schreck (U19 TuS Leider), Aaron Baltes, Efe Dogan (beide U19 BSC Schweinheim), Sky Froschauer und Sezer Kaynak (beide U19 Alemannia Haibach) dürfen wir einige Neuzugänge begrüßen. Die Integration der Neuzugänge wird wahrscheinlich die größte Herausforderung. Wenn uns die allerdings gelingt, kann es eine sehr interessante Saison werden. Wir freuen uns darauf!