05.11.2022: TSV Keilberg - TuS 1893 Aschaffenburg-Leider  0:1

Tor: Trasoruk (32.)

 

Gegen den Spitzenreiter aus Leider sahen die Zuschauer über 90. Minuten ein verteiltes Spiel mit - wenn man ehrlich ist - keiner echten Torchance auf beiden Seiten. Der Ballbesitz war fair verteilt, unsere Jungs hatten die technisch versierten Leiderer Spieler dank einem guten kämpferischen Einsatz im Griff und im letzten Drittel fehlte auf beiden Seiten die Genauigkeit und Durchschlagskraft. Auch die vielen Standards aus dem Halbfeld verpufften an diesem Samstag. Das am Ende entscheidende 0:1 markierte Leider nach einer guten halben Stunde, als unser Keeper eine flache Hereingabe in den 16er parierte. Leider sprang der Ball nach vorne weg und dem einschussbereiten Leiderer Stürmer direkt vor die Füße. So hatte Leider an diesem Spieltag eben das Glück, das man hat, wenn ma da oben steht. Weiter geht’s Jungs - am Sonntag in Schwarzach zählt es!

  

06.11.22: TV Schweinheim - TSV Keilberg II 1:3

Tore: 0:1 Samed Civilek (FE. 9.), 1:1 Berlinger (13.), 1:2 Benedict Krelina (25.), 1:3 Efe Dogan (85.)

 

 

Das letzte Spiel in diesem Jahr konnte unsere Zweite beim TV Schweinheim erfolgreich gestalten und auf den dritten Platz springen. Samed Civilek verwandelte nach 9 Minuten einen an Bene Krelina verursachten Elfmeter sicher. Die Führung hielt allerdings nicht lange, der TV kam in der 13. Minute zum Ausgleich. In der Folge waren die Gastgeber das bessere Team konnten aber eine sehr gute Chance nicht nutzen. Dafür brachte uns Krelina in Führung, er staubte einen Civilek-Freistoß zum 2:1 ab. In der zweiten Hälfte spielte sich viel im Mittelfeld ab. Wir vergaben durch Bene Krelina nach schöner Vorarbeit von Timo Günther die Vorentscheidung. Die Gastgeber versuchten nochmal alles, scheiterten jedoch zwei Mal knapp. 5 Minuten vor dem Ende sorgte Dogan nach Vorarbeit von Civilek mit einem schönen Lupfer für die Entscheidung.

 

30.10.2022: TSV Keilberg - TSV Heimbuchenthal 0:0

 

30.10.2022: TSV Keilberg II - FC Eichenberg 4:1

 

Tore: 1:0 Dogan (6.), 2:0 Schmittner (8.), 2:1 F. Maiolo (35.), 3:1 Dogan (73.), 4:1 L. Wenzel (84.)

 

23.10.2022: TSV Neuhütten-Wiesthal - TSV Keilberg 2:2

Tore: 0:1 Stenger (45.), 1:1 Weber (76.), 2:1 Schanbacher (FE.,88.), 2:2 Stock (90.)

 

Eine Achterbahn erlebten die Zuschauer bei den akut abgstiegsgefährdeten Neuhütten-Wiesthaler. Die Gastgeber, mit 9 Punkten auf einem Abstiegsplatz und mit nur einem Punkt aus den vergangenen fünf Spielen waren gehörig unter Druck, wollte man den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht verlieren. Wir wollten nach der unglücklichen Niederlage gegen Pflaumheim unbedingt gewinnen, um den Anschluss ans obere Mittelfeld zu halten. Das Spiel dauerte wenige Sekunden, da kam Niklas Stenger zum Abschluss, der Ball aus spitzem Winkel rauschte allerdings knapp vorbei. Überhaupt spielte Stenger bei seinem Startelfcomeback nach langer Verletzungspause am in der ersten Halbzeit eine Hauptrolle. In der siebten Minute steckte ihm Julian Kempf den Ball in die Schnittstelle durch, alleine vor dem Tor versuchte Stenger den Ball am Torhüter vorbei zu spitzeln, vom Fuß des Keepers prallte der Ball an Stengers Kopf und von da trudelte der Ball ganz knapp am Tor vorbei. Wir blieben weiter auf dem Gaspedal: Stefan Emmerich bediente Oliver Haberl in der 11. Minute mit einer mustergültigen Flanke, Haberl scheiterte per Kopf frei vor dem Tor am Torhüter und vergab auch den zweiten Hunderprozenter in der noch jungen Partie. Wieder vier Minuten später zog Fabian Roth einen Freistoß aus gefährlicher Distanz nur knapp über das Tor. Es dauerte eine halbe Stunde, bis die Gastgeber zum ersten Torschuss kamen, Schanbacher setzte seinen Freistoß aber ebenfalls über das Tor. In der 41. Minute kamen wir zur nächsten Topchance. Ein Freistoß von außen brachte Daniel Reinhardt von der Grundlinie zurück in den 5er, Niklas Stengers Schuss wurde von Steffen Münster für den bereits geschlagenen Keeper mit einer Monstergrätsche von der Linie gekratzt. Mit dem Halbzeitpfiff war es aber dann endlich soweit: Nach Pass von Haberl lief Stenger wieder alleine aufs Tor zu und traf nach Tunnel des Keepers zur überfälligen und hochverdienten Führung. Die zweite Halbzeit sollte dann jedoch ganz anders laufen. In der 50. Minute hatte zwar erneut Niklas Stenger das 2:0 auf dem Fuß - nach toller Hereingabe von Haberl setzte er den Ball frei vor dem Tor drüber - in der Folge jedoch wurden die Gastgeber stärker und setzten sich mehr und mehr in unserer Hälfte fest. Eine Gelb-Rote Karte für Fabian Reith in der 65. Minute ließ das Spiel nun endgültig kippen. Neuhütten/Wiesthal schnürte uns regelrecht im Strafraum ein und ließ uns keine Sekunde mehr zum Atmen. Wir kamen nicht mehr hinten raus und mussten Flanke um Flanke verteidigen. Mit vereinten Kräften konnten sich Grossmann und Co. Noch gegen einen Gegentreffer wehren, 15 Minuten vor dem Ende war es dann soweit: Weber drückte eine Schanbacher Flanke per Kopf über die Linie - Ausgleich. Die Gastgeber, nun auch angetrieben durchs Publikum, wollten jetzt auch den Sieg. Bis zur letzten Minuten kämpften wir, wenigstens den Punkt noch mitzunehmen, als der Schiedsrichter nach einem Zweikampf zwischen Roth und Schanbacher auf den Punkt zeigte. Schanbacher verwandelte den Elfmeter sicher und wahrscheinlich glaubte niemand, dass wir uns davon noch erholen sollten. Das war allerdings ein Irrtum. Unser junger Aaron Baltes schnappte sich den Ball, lief auf der rechten Grundlinie über das halbe Feld, schüttelte drei Gegenspieler ab wie lästige Fliegen und brachte den Ball von der Grundlinie in den Fünfmeterraum. Der Torhüter warf sich in die Hereingabe, konnte den Ball aber nur prallen lassen. Das nutzte der eingewechselte Fabian Stock und knallte den Abpraller aus der Drehung unter die Latte zum umjubelten Ausgleich.

 

 

23.10.2022: SV Straßbessenbach - TSV Keilberg II 0:3

Tore: 0:1 Sauer (22.), 0:2 Krelina (75.), 0:3 Schreck (87.)

 

 

Im Derby beim SVE gelang uns ein verdienter Sieg. Nach 22 Minuten nickte Steffen Sauer eine Ecke von Samed Civilek zur Führung über die Linie. In der Folge hatten wir noch einige Chancen durch Bene Krelina, die allerdings im letzten Moment vereitelt werden konnten. Nach der Halbzeit bis zur 65. Minute war dann der SVE das bessere Team. Lukas Otto konnte einen einschussbereiten SVE-Stürmer im letzten Moment am Tor hindern und Jonathan Schmatz rettete uns mit einer Glanzparade die Führung. Den darauffolgenden Konter verwertete Bene Krelina zum 2:0, womit bei den Gastgebern die Luft dann raus war. Noah Schreck machte kurz vor Schluss den Deckel endgültig drauf. Mit dem Sieg stehen wir aktuell auf dem 5. Platz allerdings sind wir bei 3 Punkten Rückstand auf Rothenbuch auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

 

 

16.10.2022: TSV Keilberg - TSV Pflaumheim 1:3

Tore: 0:1 Kellner (24.), 0:2 Sauer (62.), 1:2 Haberl (66.), 1:3 Kellner (93., FE)

 

Gegen den Aufsteiger und Tabellendritten reichte unsere beste Saisonleistung nicht zu einem Sieg. In der ersten Halbzeit waren wir das spielbestimmende Team. Wir ließen hinten nichts zu und kamen zu zahlreichen Abschlusssituationen. Bei der ersten und einzigen Chance nach einem langen Ball ließ sich Gästetorjäger Kellner nicht lange bitten und brachte "Ploume" in Führung. In der zweiten Hälfte nahm Pflaumheim zwar etwas mehr am Spiel teil, wir blieben jedoch die bessere Mannschaft. Mit dem 0:2 gab es nach rund einer Stunde den nächsten Nackenschlag, allerdings brachte uns Oliver Haberl nur 4 Minuten später wieder ran, als er alleine vor dem Tor cool blieb. In der Folge wollten wir den Ausgleich. Leider verwehrte uns der Schiedsrichter einen Elfmeter, den man nach einem Foul an Haberl gut und gerne hätte pfeifen können. So machten dann die Pflaumheimer in der Nachspielzeit den Deckel mit einem Foulelfmeter drauf.

 

 

16.10.2022: TSV Keilberg II - BSC Schweinheim II 2:2

Tore: 0:1 Biener (35.), 1:1 Civelek (45. FE.), 2:1 Schmittner (64.) 2:2 Beifus (75.)

 

 

Gegen die Zweite des BSC begannen wir auf unserem Hartplatz engagiert und konnten uns im Laufe der ersten Hälfte etliche Chancen herausspielen. Einzig die Chancenverwertung war mangelhaft. Und so kam es, wie es im Fußball so oft kommt. Die Gäste nutzten eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft zur überraschenden Führung. Im Anschluss an den Rückstand gaben wir weiter Gas und erzwangen noch vor der Halbzeit den Ausgleich - hierfür musste ein Strafstoß herhalten. In Hälfte Zwei investierten wir ebenfalls mehr ins Spiel, ließen aber auch immer mehr Chancen zu. In dieser Phase war es dann eher ein offener Schlagabtausch. Leider konnten wir unsere Führung durch Seppl Schmittner aus der 64. Minute nicht über die Zeit bringen. Am Ende stand ein 2:2 in einem Spiel, in dem vor allem aufgrund der 1. Halbzeit mehr für uns drin gewesen wäre. Kopf hoch, weiter geht’s! Nächsten Sonntag geht es für uns zum Derby nach Stroß.

 

 

09.10.2022: TSV Kleinrinderfeld - TSV Keilberg 0:1

Tore: 0:1 Haberl (31.)

 

Mit dem TSV Kleinrinderfeld bekamen wir es mit einem Landesligaabsteiger zu tun, der Ergebnistechnisch noch überhaupt nicht in der Bezirksliga angekommen ist. Erst einen Punkt konnten die Würzburger bisher sammeln. Dabei wurden die Ergebnisse in den vergangenen Wochen allerdings knapper. Auch wurde der Trainer unter der Woche ausgetauscht und bei uns fehlten mit Öner, Roth, Porwol, Salg und Stenger einige Spieler. Es gab also einige Indikatoren, die darauf schließen ließen, dass es keine einfache Aufgabe werden würde und so war es dann auch. Die Gastgeber waren in diesem Spiel mindestens ebenbürtig, vergaben allerdings ihre Möglichkeiten während Oliver Haberl eine unserer wenigen Chancen eiskalt nutzte. Ein klarer Arbeitssieg gegen einen unangenehmen Gegner, gegen den sich aber auch noch andere Mannschaften schwer tun werden

 

 

09.10.2022: SG DJK Wenighösbach - TSV Keilberg II 0:4

Tore: 0:1 Schmittner (17.), 0:2 Ritter (74.), 0:3 Hock (FE., 79.) 0:4 Vogt (86.)

 

In Wenighösbach feierte unsere Zweite einen Pflichtsieg, bei dem die Zuschauer keinen fußballerischen Leckerbissen sahen.

 

Beide Mannschaften taten sich schwer das Spiel zu machen, allerdings konnten wir wieder einmal auf unsere Stärke bei Standards vertrauen. Nach knapp 20 Minuten gingen wir in Folge eines Standards durch Seppl Schmittner in Führung. In der zweiten Hälfte konnte Michi Ritter ebenfalls nach einem Standard per Kopf auf 2:0 stellen, was unserem Spiel mehr Ruhe verleihte. Die eingewechselten Oldies Hock und Vogt schraubten das Endergebnis auf ein am Ende doch ungefährdetes 4:0 hoch.

 

 

01.10.2022: TSV Lohr - TSV Keilberg 0:0

 

Unsere Erste holte beim Tabellendritten in Lohr am Samstag einen wichtigen Auswärtspunkt und zeigte dabei über 90 Minuten eine sehr gute, geschlossene Defensivleistung. In der ersten Hälfte standen wir nicht nur Defensiv sehr stabil, wir konnten auch immer wieder Offensivakzente setzen. Zwei sehr gute Chancen blieben leider ungenutzt. In Hälfte Zwei kam Lohr immer besser ins Spiel. Wir verteidigten leidenschaftlich und müssen uns am Ende bei unserem Keeper Benedikt Grossmann bedanken, der uns mit 2-3 Glanzparaden den Punkt in Lohr sicherte. Starke Mannschaftsleistung, Jungs!

 

 

03.10.2022: TSV Keilberg - FC Viktoria Mömlingen 3:0

Tore: 1:0 Haberl (54.), 2:0 Porwol (68.), 3:0 Schreck (93.)

 

Gegen Mömlingen konnten wir nach 4 sieglosen Spielen erstmals wieder 3 Punkte holen. Die erste Halbzeit war zerfahren, nach vorne leisteten wir uns eine Menge Fehlpässe und Mömlingen war so das bessere Team. Allerdings hatten die Gäste auch keine nennenswerten Möglichkeiten. Die beste Chance des Spiels hatten sogar wir, Falk Siegmund scheiterte jedoch noch eine Porwol-Ablage an der Latte. In der zweiten Hälfte kamen wir besser ins Spiel. Oliver Haberl nutzte einen Abpraller nach einem Reith-Schuss zur Führung. Diese baute Christian Porwol nach 68 Minuten aus. Einen langen Ball erreichte zwar Mömlingens Torwart circa 25 Meter vor dem Tor vor Porwol, allerdings schoss er diesen an, sodass Porwi nur noch ins leere Tor schieben musste. Den Deckel drauf machte der eingewechselte Noah Schreck in der Nachspielzeit. Mit einer schönen Einzelleistung hämmerte er den Ball unter die Latte.

 

 

01.10.2022: DJK Hain II - TSV Keilberg II 2:0

Tore: 1:0 Marschall (59.), 2:0 Wagner (69.)

 

 

In Hain sahen die Zuschauer auf dem rutschigen Kunstrasen in der ersten Hälfte ein verteiltes Spiel, in dem Hain immer wieder durch Standards, insbesondere Eckbällen gefährlich werden konnten. In der zweiten Halbzeit nutzte Hain zwei Chancen kaltschnäuzig aus. Das 1:0 fiel nach einem ebensolchen Eckball, das 2:0 durch einen schönen Sololauf, nachdem wir im Spielaufbau den Ball verloren. Insgesamt fehlte uns über 90 Minuten die Durchschlagskraft im letzten Drittel - wir konnten über die gesamte Spielzeit keine zwingende Torchance herausspielen. Leider fehlt uns gerade Auswärts aktuell noch die Konstanz. Jetzt heißt es dran bleiben und gegen das Tabellenschlusslicht in Wenighösbach wieder ein Erfolgserlebnis holen.

 

 

24.09.22: TSV Keilberg - DJK Hain 1:4

Tore: 1:0 Siegmund (22.), 1:1 Badowski (28.), 1:2 Meßner (45.), 1:3 Albrecht (69.), 1:4 Meßner (87.)

 

Bereits am Samstag musste sich unsere Erste dem Spitzenteam der Bezirksliga aus Hain geschlagen geben. Die ersten 25 Minuten waren wir sehr gut im Spiel, hatten die gegnerische Angriffsreihe im Griff und konnten auch die ein oder andere Offensivaktion verzeichnen. Falk Siegmund brachte unsere Farben nach einem Eckstoß in der 22. Minute in Führung, die allerdings nur ein paar Minuten später - ebenfalls nach einer Ecke - egalisiert wurde. In der Folge verloren wir etwas den Faden und überließen vor allem im Mittelfeld den Gästen immer mehr Raum, was kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Meßner mit dem 1:2 bestraft wurde. Nach Wiederanpfiff kamen wir gut aus der Kabine und hatten direkt durch Christian Porwol eine sehr gute Chance zum Ausgleich. Hain beschränkte sich mehr und mehr auf die Defensive und überließ uns das Spiel. Uns gelang es in dieser Phase allerdings nicht Torraumszenen zu kreieren. Im Gegenteil: Ein Konter der Gäste endete mit einem Freistoßpfiff vor dem 16er. Den fälligen Standard nutze Hain 20 Minuten vor Ende zur 1:3 Führung. Wir bemühten uns zwar weiterhin um den Anschlusstreffer, konnten aber auch durch einige Standards keine Gefahr mehr für das Hainer Tor erzeugen. Kurz vor dem Schlusspfiff mussten wir noch einen Konter zum 1:4 Endstand hinnehmen. Am Ende eine etwas zu hohe Niederlage, die aber insgesamt in Ordnung geht.

Am kommenden Wochenende steht ein Doppelspieltag an, an dem wir wieder zurück in die Erfolgsspur wollen. Am Samstag reist unsere Erste nach Lohr, am Montag empfangen wir Mömlingen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

  

25.09.22: TSV Keilberg II - TSV Rothenbuch 3:1

Tore: 0:1 Wuensch (5.), 1:1 Krelina (27.), 2:1 Civelek (54.), 3:1 Willig (77.)

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte unserer Zweiten am Sonntag einen wichtigen Dreier gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Rothenbuch. Dabei begann das Spiel denkbar schlecht. Nach einem individuellen Fehler in der Hintermannschaft mussten wir bereits nach 5 Minuten den Rückstand hinnehmen. Wir ließen uns in der Folge allerdings nicht aus der Ruhe bringen und investierten in der ersten Halbzeit wesentlich mehr ins Spiel als unsere Gäste. Folgerichtig konnten wir nach einer knappen halben Stunde ausgleichen - einen schönen Steckpass von Samed Civelek verwertete Bene Krelina eiskalt zum 1:1. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in der Standards das Spiel entscheiden sollten. Zunächst versenkte Samed nach 55. Minuten einen direkten Freistoß zum 2:1, ehe Jonas Willig nach einer Samed Ecke eine viertel Stunde vor Schluss den Deckel draufmachte und den Ball über die Linie drückte. Mit diesem Sieg nehmen wir wieder Tuchfühlung zur Spitzengruppe der Klasse auf. Super Leistung!

 

Jetzt gilt es aber am kommenden Samstag in Hain nachzulegen. Die Hainer rangieren mit nur einem Punkt hinter uns auf dem 5. Tabellenplatz.

 

18.09.22: Sportfreunde Sailauf - TSV Keilberg 2:1

Tore: 1:0 Ebert (15.), 2:0 Bergmann (79.), 2:1 Haberl (83.)

 

In Sailauf setzte es für unsere Erste im Derby eine unterm Strich verdiente Niederlage, da wir über die 90 Minuten nie an unsere 100% herankamen. 

Ebert nutzte bereits nach einer Viertelstunde nach einem langen Ball die fehlende Abstimmung in unserer Hintermannschaft zum 1:0, ansonsten sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte kein Fußballfest auf nassem dem nassen Geläuf. Nach gut 70 Minuten verpassten es die Hauherren zunächst mit einem verschossenen Elfmeter sich frühzeitig abzusetzen, holten dies aber durch Bergmann in der 80. Minute nach. Unsere Jungs steckten nicht auf und konnten postwendend nochmal verkürzen. Allerdings kam das Aufbäumen zu spät. Kurz vor Ende hatten wir dann noch Pech, als wir aus einer engen Abseitssituation heraus das vermeintliche 2:2 erzielten. So nehmen wir aber leider aus den letzten 3 Spielen nur einen Punkt mit und müssen nun versuchen am Samstag zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Hain eine Überraschung zu landen. 

 

  

18.09.22: Alemannia Haibach II - TSV Keilberg II 4:1

Tore: 1:0 Schneider (47.), 2:0 März (55.), 3:0 Helbig (66.), 3:1 Dogan (73.), 4:1 Philipp (87.)

 

Das Endergebnis spiegelt den Spielverlauf in Haibach nicht unbedingt wieder. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit den besseren Chancen auf unserer Seite. Die Größte vereitelte der Haibacher Keeper gegen Lukas Otto nach einem schönen Spielzug durch das Zentrum. Nach dem Pausentee brachen uns die ersten 10 Minuten das Genick, in denen wir noch nicht auf dem Platz standen. Die Gastgeber nutzten zwei Kontersituationen gnadenlos aus. Als wir dann Mitte der zweiten Halbzeit das 3:0 hinnehmen mussten, schien das Spiel gelaufen. Wir steckten aber nicht zurück und kamen unmittelbar nach dem Gegentor zum Anschluss. In der Folge hatten wieder wir die besseren Chance. Krelina scheiterte an der Latte. Das 3:2 hätte zu diesem Zeitpunkt sicher nochmal Aufwind gegeben. In unsere Angriffsbemühungen fiel allerdings kurz vor Ende noch das 4:1 für Haibach zum schlussendlichen Resultat. Fast noch schwerer als die Auswärtsniederlage wiegen allerdings wieder mal ein paar Verletzungen. Wir wünschen an dieser Stelle allen schnellen Genesung!

 

 

 

 

11.09.22: TSV Keilberg - SSV Kitzingen 1:1

Tore: 1:0 Porwol (13.), 1:1 Wehr (49.)

 

Im Heimspiel gegen Kitzingen mussten wir erneut auf ein paar Stammspieler verzichten. Die Zuschauer sahen ein kampfbetontes Spiel in dem das Unentschieden unterm Strich in Ordnung geht - auch wenn wir den einen Punkt am Ende des Tages durch einen vergebenen Elfmeter der Kitzinger etwas glücklicher an der Jahnstraße behielten. Porwi brachte uns nach schönem Zuspiel von Fabian Stock nach einer knappen Viertelstunde in Front. Kurz nach der Halbzeit liefen wir in einen Konter und mussten den Ausgleich hinnehmen. Nach 7 Spielen stehen wir nach diesem Punktgewinn mit 13 Punkten auf einem sehr guten 5. Platz und gastieren am kommenden Wochenende bei unseren Nachbarn aus Sailauf. Bei den Sportfreunden stehen hingegen aktuell nur 2 Punkte auf der Habenseite, weshalb ein für uns schweres Spiel zu erwarten ist. 

 

11.09.22: TSV Keilberg II - SV Weibersbrunn 2:0

Tore: 1:0 Krelina (22.), 2:0 Schreck (90.) 

 

In der ersten Halbzeit zeigte unsere Zweite gegen die Gäste aus Weibersbrunn ein gutes Spiel, in dem wir vor allem in den Zweikämpfen sehr präsent waren. Nachdem Bene zunächst noch eine Großchance liegen ließ, machte er es nach gut 20 Minuten besser und brachte uns verdient in Führung. In der zweiten Hälfte konnten wir dann nicht mehr für viel Entlastung sorgen, standen aber in der Defensive dennoch recht stabil. Die größte Chance vergaben die Gäste mit einem verschossenen Elfer. Nach einer Rudelbildung kurz vor Schluss in Folge eines Foulspiels wurden zwei Gästespieler und unser Efe mit einer Zeitstrafe des Feldes verwiesen. Die Überzahl konnten wir für die letztendliche Entscheidung durch Noah nutzen.

 

 

04.09.22: TV Wasserlos - TSV Keilberg 2:4

Tore: 1:0 Wissel (1.), 1:1 Julian Kempf (6.), 1:2 Oliver Haberl (35.), 1:3 Daniel Reinhardt (38.), 1:4 Julian Kempf (63.), 2:4 Maier (76.)

Rote Karte: Daniel Reinhardt

 

In Wasserlos standen die Vorzeichen schlecht. Insgesamt mussten wir auf 7 Spieler verzichten und es war gerade eine Minute gespielt, als wir bereits mit 0:1 zurück lagen. Allerdings bewies die Mannschaft einmal mehr Charakter und bog das Spiel noch vor der Halbzeit in ein 3:1 um. Julian Kempf gelang nach 63 Minuten dann die Vorentscheidung. Somit stehen wir nach 4 Siegen aus 6 Spielen auf einem hervorragenden 3. Tabellenplatz, großartig!

 

 

04.09.22: SG Rottenberg/Feldkahl - TSV Keilberg II 4:1

Tore: 1:0, 2:0 Lauer (46., 68.), 3:0 Nerl (73.), 3:1 Sky Froschauer (86.), 4:1 Staab (89.)

 

 

Für unsere Zweite gab es nach dem tollen Saisonstart beim Aufsteiger dieses Mal leider nichts zu holen. Auch hier merkte man, dass wir personell an diesem Wochenende etwas gebeutelt waren. War die erste Hälfte noch ausgeglichen, gerieten wir sofort nach Wiederanpfiff in Rückstand, von dem wir uns auch nicht mehr erholten. Der Anschlusstreffer von Sky Froschauer kam zu spät, sodass wir eine verdiente Niederlage einstecken mussten.

 

 

20.08.22: TSV Eisingen - TSV Keilberg 1:3

Tore: 0:1 Fabian Stock (68.), 0:2 Ugur Öner (87.), 1:2 Schömig (88.), 1:3 Aaron Baltes (95.)

 

 

Am 4. Spieltag trafen wir zum dritten Mal in Folge auf einen Aufsteiger und zum dritten Mal behielten wir die Oberhand. Mit Eisingen empfing uns der Meister der Kreisliga Würzburg, der immerhin mit 4 Punkten aus den ersten 3 Spielen gestartet ist. Auf unterirdischem Geläuf entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Spiel von beiden Seiten, bei dem keine Mannschaft auch nur einen Zentimeter nachgeben wollte. In der ersten Hälfte hatten die Eisinger etwas mehr vom Spiel, Chancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Durch einen Dreifachwechsel zu Beginn der zweiten Hälfte brachten wir frischen Wind und schnupperten durch den eingewechselten Ugur Öner an der Führung. Ein Abwehrspieler konnte jedoch für den bereits geschlagenen Keeper auf der Linie klären. Die Führung besorgte dann Fabian Stock, als er eine Öner-Flanke per Kopf im Tor unterbrachte. In der Folge sahen wir uns wütenden Angriffen der Eisinger ausgesetzt, wir standen defensiv jedoch sicher und diszipliniert. Für die vermeintliche Entscheidung sorgte wiederum Ugur Öner, nachdem er nach tollem Porwol-Zuspiel den Torhüter umspielte und zum 2:0 einschob. Allerdings fingen wir uns nur eine Minute später den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit erlöste uns jedoch Neuzugang und Youngster Aaron Baltes, als er im Verbund mit Christian Porwol dem Torhüter den Ball abluchste und aus gut 30 Metern ins verwaiste Tor schießen konnte. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung bescherte uns in einem schweren Spiel drei wichtige Auswärtspunkte. Vor dem Hintergrund, dass mit Falk Siegmund, Noah Wenzel und Niklas Stenger drei wichtige Spieler fehlten, ist der Sieg noch höher einzuschätzen. Nebenbei war es für Eisingen die erste Heimniederlage seit 31.07.2021, wobei sie die letzten 14 Spiele Zuhause allesamt gewinnen konnten.

 

 

14.08.22: TSV Keilberg - SV Frankonia Mechenhard 2:0

Tore: 1:0 Stefan Emmerich (51.), 2:0 Fabian Roth (72.)

 

Die erste Mannschaft traf gegen Mechenhard auf den Vizemeister der letztjährigen Kreisliga. In der ersten Hälfte hatte Mechenhard die besseren Chancen, wir verpassten bei zwei Wenzel-Hereingaben nur knapp. In der 51. Minute gelangte der Ball über Fabian Stock und Oliver Haberl bei Stefan Emmerich, der den Torwart umkurvte und zur Führung einschob. In der 72. Minute köpfte Fabian Roth nach Flanke von Ugur Öner schön gegen die Laufrichtung des Keepers und sorgte somit für die Entscheidung, denn das 2:0 geriet nicht mehr in Gefahr. 

 

 

TSV Keilberg II - TV Schweinheim 4:2

 

Tore: 0:1 Günther (30.), 1:1/2:1/4:2 Christian Porwol (63./81./91.), 2:2 Raisi (87.), 3:2 Sky Froschauer (90.)

 

 

Unserer Zweiten gelang ein Sieg im ersten Spiel der neuen Saison. Dabei lagen wir nach einer schwachen ersten Hälfte in Rückstand und konnten auch froh sein, dass es nur 0:1 stand. Dank einer klaren Leistungssteigerung und einem Dreierpack von Christian Porwol konnten wir das Spiel dann jedoch drehen. Dabei mussten wir kurz vor dem Ende nach einem Standard den Ausgleich schlucken, Youngster Sky Froschauer traf aber postwendend herrlich aus der Distanz zur erneuten Führung, ehe Christian Porwol sich den Ball beim Anstoß klaute und den Deckel drauf machte.

 

 

06.08.2022: TSV Keilberg - SC Schwarzach 4:2

Tore: 0:1 (7.), 1:1 Falk Siegmund (15.), 2:1 Fabian Reith (17.), 2:2 (23.), 3:2 Fabian Roth (FE, 83.), 4:2 Fabian Stock (88.)

 

 

Gegen den Aufsteiger aus Schwarzach konnten wir in unserem ersten Heimspiel gleich einen wichtigen Sieg feiern. Mit Ugur Öner (Urlaub) und Niklas Stenger (Verletzt) mussten wir auf zwei Leistungsträger verzichten. Vogelwild ging es vor allem in den ersten 25 Minuten zu. Den frühen Rückstand konnten wir innerhalb von 2 Minuten durch einen Doppelschlag von Kapitän Falk Siegmund und Fabian Reith per Freistoß drehen, um wiederum nur 5 Minuten später den Ausgleich zu kassieren. In der Folge vergaben wir teilweise glasklarste Chancen durch Bene Krelina und Fabian Stock und hatten bei einem Lattenschuss von Fabian Stock auch noch Pech. Ein Einsehen mit uns hatte dann in der 83. Minute der Schwarzacher Keeper, indem er uns völlig unnötig einen Elfmeter schenkte und dafür auch noch die Rote Karte kassierte. Den fälligen Elfer verwandelte Spielertrainer Fabian Roth und in der letzten Minute machte Fabian Stock den Deckel auf den verdienten Sieg. 

 

 

Saisonauftakt - Samstag, 30.07.2022

TuS Leider - TSV Keilberg 2:0

Tore: Sven Bolze, Jens Philipp

 

Zum ersten Spieltag gab es beim Topfavoriten in Leider nichts zu holen. Die erste Halbzeit ging klar an die Gastgeber, die den Ton angaben und noch vor dem Führungstreffer mit einem Foulelfmeter an Benedikt Grossmann scheiterten. Leider hatte zwar sonst keine großen Torchancen, hatte aber deutlich mehr Ballbesitz. Wir kamen nur zu einer Chance, Fabian Reith scheiterte jedoch. In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen, aus unseren zahlreichen Standards konnten wir jedoch kein Kapital schlagen. Leider konzentrierte sich aufs Verwalten und kontern. Im Endeffekt war der Sieg für Leider nie gefährdet.

 

 

 

 

Kaum ist die Saison 2021/2022 vorbei, beginnt auch schon die Vorbereitung für die neue Saison. Nachdem wir mit dem 8. Platz in der Bezirksliga und dem 6. Platz in der A-Klasse unsere Saisonziele definitiv erreicht hatten, gilt es nun, den Fokus auf die neue Saison zu legen. Mit Oliver Haberl (VfR Nilkheim), Philipp Wächtler (DJK Wenighösbach), Mohamed Mahoi (1.FC Südring), den Rückkehrern Jonas Salg (RW Weibersbrunn) und Marco Steinhauer (SG Strietwald) sowie den Jungbrunnen Noah Schreck (U19 TuS Leider), Aaron Baltes, Efe Dogan (beide U19 BSC Schweinheim), Sky Froschauer und Sezer Kaynak (beide U19 Alemannia Haibach) dürfen wir einige Neuzugänge begrüßen. Die Integration der Neuzugänge wird wahrscheinlich die größte Herausforderung. Wenn uns die allerdings gelingt, kann es eine sehr interessante Saison werden. Wir freuen uns darauf!