TSV aktuell

Fußball

Sparkassen-Spessart-Cup 2019

 

Ergebnisse vom Spessartcup
TSV Keilberg - SV Viktoria Waldaschaff 1:1
Tor: Daniel Reinhardt

TSV Keilberg - FC Laufach 5:0
Tore: Raphael Bott 4x und Kevin Heim
In den ersten beiden Partien in unserer Gruppe B konnten wir 4 Punkte holen. Nach einem schwachen Spiel gegen die Gastgeber aus Waldaschaff konnten wir froh sein, zwei Minuten vor dem Ende zu einem schmeichelhaften Unentschieden gekommen zu sein, obwohl uns in den 58 Minuten vorher nicht viel gelingen wollte. Etwas besser wurde es dann im Spiel gegen das A-Klasse Team aus Laufach. Das 5:0 war standesgemäß, auch wenn wir noch einige Tore haben liegen lassen. Im Moment liegen wir mit einem Tor Rückstand auf Waldaschaff auf Position 2 in der Tabelle. Nächste Woche entscheidet sich dann wahrscheinlich im Fernduell, ob wir im Finale oder im Spiel um Platz 3 spielen dürfen/müssen.

Samstag, 20.07.2019, 17.45 Uhr
TSV Keilberg - RW Weibersbrunn 3:1

Tore: 2x Benedict Krelina, Lukas Otto

Sonntag, 21.007.2019, 17:30 Uhr

Finale DJK Hain : TSV Keilberg

 

BFV-Link zum Spessart-Cup

In diesem Jahr findet der Sparkassen Spessart Pokal auf dem Sportgelände der Viktoria in Waldaschaff statt. Die Auslosung ergab folgende Spielgruppen:

Gruppe A:
TSV Rothenbuch
DJK Hain im Spessart
Sportfreunde Sailauf
FC Hochspessart


Gruppe B:
TSV Keilberg
SV Viktoria Waldaschaff
SV Rot-Weiss Weibersbrunn
FC Laufach

Spielplan TSV Keilberg
Samstag    13.07.2019    15:15 Uhr    TSV Keilberg vs. Viktoria Waldaschaff 1:1

Tor: Daniel Reinhardt
Sonntag    14.07.2019    16:30 Uhr     TSV Keilberg vs. FC Laufach 5:0

Tore: 4x Raphael Bott, Kevin Heim
Samstag    20.07.2019    17:15 Uhr    TSV Keilberg vs. RW Weibersbrunn

 

 

Vorschau Saison 2019/2020
Seit letztem Mittwoch ist die Sommerpause vorbei und die Vorbereitung auf die neue Saison hat begonnen. Dabei geht unsere erste Mannschaft wieder in der Bezirksliga Unterfranken-West an den Start, immerhin die 13te Bezirksliga-Saison seit unserem Aufstieg 2002 (dazwischen 4 Jahre BOL, 1 Jahr Kreisliga). Dies ist eine Bilanz, auf die wir durchaus stolz sein können. Wir gehören somit mit der SpVgg Hösbach-Bahnhof 1949 e.V. und TuS 1893 Aschaffenburg-Leider zum alten Eisen in dieser Klasse. Dies ist jedoch nicht mehr als eine Statistik und macht die Bezirksliga zu keiner Selbstverständlichkeit. So konnten wir in den letzten vier Jahren den Klassenerhalt immer erst innerhalb der letzten 3 Spiele erreichen, in der letzten Saison mussten wir sogar bis zum letzten Spieltag zittern. Schaffen sollen dies unser Trainerduo Dominik Aulbach und Fabian Roth, die die Mannschaft in der vergangenen Winterpause übernahmen und mit 21 Punkten aus 12 Spielen einen großen Anteil am Klassenerhalt hatten.
Auch in dieser Saison wird es nicht einfacher. Mit dem TV 1907 Wasserlos e.V. und dem 1.FC Südring Aschaffenburg kommen zwei komplett neue Mannschaften hinzu, die aufgrund ihres Kaders sicherlich nicht die typischen Aufsteiger sind und deshalb auch nicht zwangsweise gegen den Abstieg spielen werden. Gleiches zählt für den Bezirksligaerfahrenen TSV 1846 Lohr am Main e. V., der bisher schon gut aufgerüstet hat. Mit dem SSV Kitzingen 1949 e.V. kommt auch noch der überragende Meister der Kreisliga Würzburg hinzu (96:20 Tore und 81 Punkte in 30 Spielen!!!) und aus der Landesliga steigt der SV Erlenbach 1919 e.V. in die BZL ab. Es ist also zu erwarten, dass es auch in diesem Jahr wieder sehr eng zu gehen wird und sicherlich werden auch Mannschaften gegen den Abstieg spielen, von denen das heute noch niemand denkt. Auch der BSC Schweinheim und die FG Marktbreit-Martinsheim waren eigentlich zu stark, um abzusteigen und doch spielen beide jetzt in der Kreisliga.
Für unsere Zweite Mannschaft gab es am Ende leider kein Happy End und man stieg nach einem 0:4 am letzten Spieltag in Hösbach aus der Kreisklasse ab. Somit bestätigten wir unser Image als Fahrstuhlmannschaft (drei Aufstiege und drei Abstiege seit 2011). Wir gehen nun wieder in der A-Klasse an den Start und wollen in dieser Saison unter den ersten 4 mitspielen. Sollten alle Spieler an Bord sein ist dies definitiv ein realistisches Ziel. Große Attraktivität verspricht diese A-Klasse mit ihren vielen Derbys (u.a. Straßbessenbach, Oberbessenbach). Für diese Saison haben wir mit Patrik Hock einen alten Bekannten als neuen Trainer gewinnen können, der Dieter Steinhauer ersetzen wird. Bei Dieter bedanken wir uns für seinen Einsatz in den letzten 3 Jahren recht herzlich.
Patrik spielte von 2002-2008 bei uns sowie nochmal für ein halbes Jahr 2017. Dabei konnte er große Erfolge erzielen wie z.B. die Meisterschaft 2004 in der Bezirksliga Unterfranken-West. 2005 führte er uns als Torschützenkönig der Bezirksoberliga sogar beinahe in die Landesliga, wir scheiterten jedoch mit 2:3 in der Relegation am TSV Lengfeld. Trainererfahrung konnte Höcke bei seinen Stationen in Feldkahl und Brücken sammeln.
Verlassen haben unseren Verein Nico Zahn, Jonas Spielmann und Nico Pick, die allesamt zu ihrem Heimatverein Alemannia Haibach zurückkehren. Auch Kevin Brückner kehrt nach einem Jahr zum TV Wasserlos zurück. Mit Steffen Sauer und Simon Klar wollen gleich zwei wichtige Stützen etwas kürzer treten, wir hoffen jedoch, dass sie uns schon noch erhalten bleiben, für ein Ende der Karriere sind sie einfach zu wichtig für uns. Schmerzlich fehlen wird uns auch Sandro Zahn, der nach seinem Kreuzbandriss aus dem vorletzten Spiel der Vorsaison wohl große Teile der Saison verpassen wird. Er wurde jedoch erfolgreich operiert und wir freuen uns schon jetzt auf sein Comeback.
Auf der anderen Seite freuen wir uns, mit Gökhan Dalak (55 Spiele für den TSV 2011-2014), Heiko Holzapfel (206 Spiele, 2004-2013) und Sebastian "Bomber" Schimetka (417 Spiele, 1998-2013) drei alte Bekannte zurück beim TSV begrüßen zu dürfen. Außerdem kommen von der JFG Bessenbachtal Felix Stingl und Philipp Ruppert, die bereits in der letzten Saison zum Einsatz kamen, sowie Dominik Bleicher und Luca Wenzel zu unserem Kader hinzu. Nils Günther und Fabian Mauderer sind zwei weitere Zugänge auf dem Papier. Beide spielten zuletzt beim SV Erlenbach, jedoch muss man hier schauen, inwieweit sie uns studienbedingt zur Verfügung stehen werden. Mit Jonas Straub, Michael Ritter, Jonas Willig und Tobias Schnack kehren hoffentlich bald wieder vier langzeitverletzte Spieler zurück, die in der letzten Saison kaum zum Einsatz kamen.
Nach einer turbulenten Saison 2018/2019 wünschen wir uns nun eine wieder etwas ruhigere Spielzeit und sind überzeugt, dass wir auch in dieser Saison wieder mit beiden Teams unsere Ziele erreichen werden. Vor allem wünschen wir unseren Spielern eine verletzungsfreie Saison…auf ein Neues!

Spiele in der Berzirksliga Unterfranken West sind terminiert!

Der gesamte Spielplan steht im BFV-Portal über den nachfolgenden Link zur Verfügung

BFV-Spielplan

 

Hier schon mal die ersten fünf Spiele im Überblick

28.07.19 15:00 TSV Keilberg - TSV Neuhütten-Wiesthal
04.08.19 15:00 SpVgg Hösbach-Bahnhof - TSV Keilberg
11.08.19 15:00 TSV Keilberg - Spfrd Sailauf
18.08.19 15:00 SSV Kitzingen - TSV Keilberg
25.08.19 15:00 TSV Keilberg - DJK Hain

 

Download
Trainingsplan 2019-2020 (Stand2019-06-19)
TSV_Sommervorbereitung Trainingsplan 201
Adobe Acrobat Dokument 117.4 KB

Bericht 1.TSV-Cup 2019
Am vergangenen Samstag den 13. Juli stand unser Heimturnier der 1.TSV-Cup auf dem Terminplan. Nachdem wir das letzte Turnier in Hösbach Bahnhof souverän gewonnen hatten, war die Marschroute klar: wir spielen auf Sieg. Doch das Teilnehmerfeld war mit der SG Bessenbach, dem TV Wasserlos, dem VfR Goldbach und der Viktoria aus Waldaschaff mit einigen Hochkarätern besetzt.
In der ersten Begegnung des Tages bekamen wir es direkt mit unseren Freunden aus der SG Bessenbach zu tun. Da es in der nächsten Saison zur Fusion unserer beiden Bambini-Mannschaften kommt, war es die wahrscheinlich letzte Begegnung. Daher war verlieren verboten. Es kam zum erwarteten ruppigen Derby, in dem sich keine Mannschaft etwas schenkte. Nach einigen Minuten gingen wir durch eine erfolgreiche Kombination von Kurzpässen durch Tianyi in Führung. Kurze Zeit später erhöhte Raphael mit einem sehenswerten Lupfer auf 2:0. Wenig später erzielte er zwei weitere Tore. Nun kam es –für mich- zur Szene des Spiels. Eine Aktion zum mit der Zunge schnalzen. Eine einstudierte Eckenvariation für die sich der Eintritt gelohnt hatte. Sam schlug das Leder ebenso präzise wie wuchtig ans hintere Fünfereck. Dort stieg Arne höher als alle anderen und köpfte eine Rakete knapp über das Gebälk. Diese Aktion, die mit Szenenapplaus belegt wurde, schien die Bessenbacher wachgerüttelt zu haben. Diese erarbeiteten sich einige gute Chancen. Der Ehrentreffe sollte ihnen heute aber verwehrt bleiben. Kurz vor Schluss erhöhte Sam zum 5:0 Endstand.
Nachdem erfolgreichen Start in das Turnier spielten wir unser zweites Spiel gegen die uns unbekannten Wasserloser. Der Start begann äußerst holprig, da Wasserlos bereits nach sieben Sekunden (Handgestoppt) in Führung ging. Davon ließen wir uns jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Langsam fanden wir besser ins Spiel und Raphael konnte vier Tore in seiner altbewehrten Methode erzielen: Ballgewinn, ein bis zwei Finten, drei bis vier Pressschläge und einen trockenen Abschluss ins Eck. Doch Wasserlos schlug unerschrocken zurück und erzielte nach einem Konter das 4:2. Daraufhin erzielte Raphael nochmal zwei Tore. Kurz vor Schluss dieser unterhaltsamen Partie erzielte Wasserlos das 6:3.
Im dritten Spiel trafen wir auf den VfR Goldbach. Durch ein direktes Eckentor von Sam gingen wir in Führung. Danach geriet unsere Tormaschinerie etwas ins stocken. Doch auch Theo durfte sich mit seinem ersten Treffer in die Annalen des TSV-Cup eintragen. Selbstverständlich traf auch Raphael und die Begegnung endete 3:0. Nach diesem Sieg stand uns nur noch Waldaschaff zum Turniersieg im Weg.
Unser letztes Spiel als TSV Keilberg Bambinis sollte auch eines der wichtigsten werden. Durch einen Sieg über Waldaschaff wäre der Gewinn des ersten TSV-Cup sicher gewesen. Doch wir erwischten erneut einen schlechten Start und lagen bereits nach wenigen Sekunden in Rückstand. Waldaschaff spielte das Spiel souverän zu Ende und erzielte insgesamt vier Tore. Sam konnte mit seinem Treffer lediglich Ergebniskorrektur betreiben. So endete das letzte Spiel mit einer 1:4 Niederlage.
Dennoch waren wir nicht unglücklich über einen tollen zweiten Platz. Macht so weiter Jungs!
Tausend Dank an die vielen Helfer für einen reibungsfreien Verlauf des Turniers. Besonders möchten wir uns bei der Fritschi GmbH bedanken, ohne deren Unterstützung es zu keinem TSV-Cup gekommen wäre.